GeoPortal sucht noch freiwillige Entwickler

Hallo ich suche noch (max 5) freiwillige Entwickler für mein erstes Team Projekt. Mein Ziel ist es ein OpenSource Portal zu entwickeln, welches Informationen mit einem geographischen Punkt verbindet. Als Startseite soll es als „Eingangshalle“ zu Forum, Gästebuch, Wiki, News, Berichten und weiterem fungieren. Es ist quasi ein Verbindungsstück aktueller Web 2.0-Techniken. Es soll komplett webbasierend sein und mit PHP & Javascript (AJAX) auskommen. Ich suche noch ein paar Leute die sich gut mit Javascript und PHP auskennen und Freude daran haben im Team zu arbeiten. Einen SVN Server sowie Webspace, Datenbanken und was man sonst noch so zum Teamwork braucht ist schon vorhanden. Die ersten Zeilen sind schon fertig. Ich bin auch gerne für weitere Vorschläge offen. Ansonsten freue ich mich auch auf Vorschläge in eine andere Richtung..

In Zukunft soll das Projekt dann unter http://www.griesm.de seinen Dienst leisten. Es soll ein Stadtportal mit allerlei Infos über Griesheim werden. Mal schauen was draus wird…

Das sind schonmal meine Vorschläge:

  • Fotos
  • Geocaches
  • Webcams
  • Baustellen
  • Kirchen
  • öffentliche Gebäude
  • Sportanlagen
  • Nahverkehr
  • Marktplätze
  • Veranstaltungen
  • Forumuser
  • Gästebuch Einträge
  • Stadtgrenzen
  • Wohngebiete
  • Bars
  • Restaurants
  • Geschäfte
  • Supermärkte
  • Tankstellen
  • Lieferservice

3 Gedanken zu „GeoPortal sucht noch freiwillige Entwickler“

  1. Hi Olli,
    das Grundgerüst des Projekts steht. Die nächsten Schritte habe ich bereits geplant.
    Leider habe ich noch keine anderen Interessierten gefunden, die sich mir anschließen würden.
    Momentan bin ich durchs ABI und ein paar andere (auch bezahlte) Projekte etwas vom Entwickeln an diesem Projekt abgekommen.

    Vor ein paar Tagen erst, habe ich ein kleines Skript zum Abfragen von geocaching.com geschrieben. Vielleicht hast du schon einmal was davon gehört.

    Die genauen Grenzen des Projekts sind aber noch lange nicht festgelegt. Ich möchte es möglichst vermeiden die Funktionen eines Mapservers und ähnlichem in die ToDo Liste aufzunehmen.

    gruß Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.