Präsentation: Das Welternährungsproblem

Weltweit sind knapp 900 Millionen Menschen chronisch unterernährt.
FAO Statistics Division 2006

Diesem Problem widmete ich meinen Mini-Vortrag „Das Welternährungsproblem – Probleme, Lösungen und ein Ausblick“, den ich im Rahmen des letzten Seminars meines freiwilligen ökologischen Jahres gehalten habe.

Urban Gardening/Agriculture

Den Inhalt dieses Vortrags habe ich direkt aus der Forschung abgeleitet. Gutachten des TA-Projekts „Welchen Beitrag kann die Forschung zur Lösung des Welternähurngsproblem leisten?“ sowie einige Zusammenfassungen andere Studien waren meine Quellen. Das KATALYSE Institut, meine Einsatzstelle, hat für das TA-Projekt selbst ein Gutachten über den „globalen Ernährungswandel“ verfasst. Hier habe ich mich auch etwas spezialisiert. Mal ohne Wikipedia, Google & Co zu Recherchieren kann ganz schön anstrengend sein.

Das Welternährungsproblem nimmt sich dem Problem der Verteilung und Produktion von lebenswichtigen Nahrungsmitteln an. Dabei kann sowohl die Verteilung als auch die Produktion wieder in eine Vielzahl von Teilproblemen zerlegt werden:

  • Verteilung
    • globaler Ernährungswandel
    • Bevölkerungsentwicklung
    • Dominanz der Industriestaaten über die Rohstoffe der Entwicklungsländer
    • Flächenkonkurrenz
      • Nahrung vs. Viehfutter vs. Energiepflanzen
      • politisch/wirtschaftliches „Landgrabbing“
      • Wasserverteilung
  • Produktion
    • Biodiversität
    • Produktivitäts- & Ertragssteigerung
      • Gentechnik
      • neue Technologien
    • Klimawandel

Hier der Link zur Präsentation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.