volkszaehler.org Zählerbox

Das volkszaehler.org Projekt nähert sich mit großen Schritten seiner ersten stabilen Version und damit dem ersten Release.

Ich möchte hier nur einen kurzen Überblick über den aktuellen Stand geben. Du kennst das Projekt noch gar nicht? Weiß nicht was Smartmeter sind? Da steigst du besser auf unsere Projekt Website ein!

Für die Entwicklung am Projekt habe ich mir eine kleine Hutschienenbox gebaut. Sie eignet sich perfekt für den mobilen Einsatz und zum Testen neuer Firmware und Funktionen. Mal schnell den Verbrauch des eigenen Kühlschranks zu erfassen ist kein Problem. Derzeit ist mein Schreibtisch an die Box angeschlossen und liefert so aktuelle Daten für die Demo Installation des Projektes.

Die Box enthält folgende Komponenten:

  • ~230V Eingang über Kaltgerätestecker (geerdet, max. 10 Ampere)
  • ~230V Ausgang über Schukostecker (geerdet, max. 16 Ampere)
  • Sicherungsautomat (Ein-/Ausschalter)
  • B&G E-Tech DRS-154D S0-Zähler (einphasig, 2000 Impulse/kWh)
  • Udo’s S0-Server (basierend auf ATMEL AVR’s & ethersex, 10 Mbit/s Ethernet, TFTP Bootloader)
  • Knopf zum manuellen Triggern von Impulsen
  • externer Anschluss von Zählern

Aktueller Stand

Der alte Prototyp wurde nun durch ein flexibleres und modulares System ersetzt. Praktisch jede Kombination von Sensoren, Zählern, Controllern und Frontends ist möglich. Hier sind keine Grenzen mehr gesetzt.

Du kannst das Projekt zum Erfassen des eigenen Strom-/Wasser-/Gasverbrauchs ebenso benutzen wie zur Abrechnung eines ganzen Studentenwohnheims.

Zur Visualisierung bist du nicht mehr an das Browser basierte Web-Frontend gebunden. Durch den modularen Aufbau können viele Frontends gleichzeitig verwendet werden: Smartphone, Laptop etc.. Gleiches gilt für die Sensoren/Zähler. Hier kannst du beliebig viele gleichzeitig auswerten. Sie müssen noch nicht einmal am gleichen Ort installiert sein.

So schwebt derzeit die Idee im Raum ein Sensornetzwerk von Geigerzählern zur verteilten Strahlunsmessung aufzubauen.

Screenshot des Frontends
Die Zählerbox

Ausblick

Die Ideen sprudeln nur so aus unser heraus. Es ist ein Jammer, dass ich gerade nicht mehr Zeit in das Projekt invertieren kann. Aber mein Studium hält mich derzeit sehr in Atem. Nach den Klausuren geht es dann wieder etwas schneller weiter.

Unsere Agenda ist endlos:

  • erste stablie Version veröffentlichen
  • Betriebsstundezähler unterstützen
  • weitere Controller, wie den Flukso und „offizielle“ Smartmeter unterstützen
  • Radioaktivität messen
  • Visualisierung für Smartphones
  • Visualisierung über Moodlights
  • Installation vereinfachen

Hast du weitere Ideen, Anregungen, möchtest etwas verbessern oder eigene Features hinzufügen? Dann bist du immer auf unsere Mailingliste willkommen! Wir freuen uns über jeden fleißigen Helfer 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.