noteblok.{de,net,org,dn42}

noteblok2Dies ist das neue Logo und Name meines Blogs.

Bisher gab es hier nur wenige persönliche Beiträge. Da ich das auch so beibehalten möchte, habe ich mich entschlossen meinen Namen aus dem Titel zu streichen. Vielleicht findet so auch mal der ein oder andere Gastbeitrag seinen Weg hierher.

DomainsWorld_IPv6_launch_badge_256

Mit dem neuen Namen hat sich auch die Domain geändert. Der Blog ist nun erreichbar unter noteblok.{de,net,org,dn42}. Über meine persönliche Domain gelangt man nun direkt zu ein paar Infos über mich.

Neben den neuen Domains sind nun auch alle Websiten/Blogs über IPv6 erreichbar 🙂

dn42dn42

Zudem ist der Blog auf über des dn42 Darknet erreichbar. Das dn42 ist ein dezentrales und dynamisches VPN Netzwerk. Es besteht aus einem Verbund von Freiwilligen Admins, die jeweils Peer-to-Peer Verbindungen über VPNs herstellen. Es baut damit auf dem bestehenden Internet auf. Zudem nutzt das dn42 mit BGP das gleiche Routing Protokoll.

Mit ein paar Freunden betreiben wir (/dev/nulll) das Autonome System AS 76100 und unterhalten Verbindungen (engl. peerings) mit zur Zeit 5 anderen Knoten.

 

Schreibblockade?!

So, nun geht es auch hier wieder weiter! Nach 7 Monaten Pause neigt sich auch mein 3. Semester an der RWTH nun dem Ende entgegen und ich möchte hier wieder etwas regelmäßiger schreiben!

Dass es hier lange keine Beiträge gab, sollte nicht darauf schließen lassen, dass ich nichts zu berichten hatte 😉 In den vergangenen Monaten hat sich viel getan. Ich habe unter anderem an vzlogger und HIDeKey gewerkelt. Ab diesem Semester arbeite arbeite ich beim Institut für Mensch-Maschine-Interaktion. Dort betreue ich die Mikrocontroller-AG und das Praktikum Informatik 1. Den Blog habe ich mal etwas aufgeräumt nutze nun Amazon Cloudfront als CDN.

In den nächsten Beiträgen möchte ich euch Erlang, eine funktionale Sprache zur parallel Programmierung, vorstellen und über meine ersten Erfahrungen mit digitalen Schaltungsentwurf auf FPGA’s berichten.

ROCK YOUR LIFE! in Aachen

Über die Hälfte der Studierenden haben in ihrer Familie einen akademischen Hintergrund. Wir denken, dass auch sozial benachteiligte Schüler das  Recht haben, ihre Potentiale zu entfalten und Chancen zu nutzen!

Dabei wollen wir Hauptschüler durch individuelle Coachingbeziehungen mit Studenten unterstützen.

Unsere Vision ist eine Gesellschaft, in der

  • Bildungsgerechtigkeit,
  • soziale Mobilität und
  • Integration

Realität sind. Zusammen mit 9 weiteren Gründungsmitgliedern haben wir dazu den ROCK YOUR LIFE! Standort Aachen gegründet. Wir sind eingetragener Verein und Teil des Deutschland weiten Social Franchising Netzwerkes.

Wenn du Lust hast dich sozial zu engagieren, freuen wir uns dich bei einem unserer wöchentlichen Treffen am Mittwoch kennen zu lernen (aachen@rockyourlife.de). Wir suchen noch begeisterte Mitstreiter für die Organisation unseres Standortes.  Werde Teil der Bewegung und sei einer der Ersten in Aachen. Wir freuen uns auf dich 😉

Willst du nur auf dem Laufenden bleiben kannst du dich gerne in unseren Newsletter eintragen.

Klausurvorbereitung: MMET

MMET. Das steht für Mathematische Methoden der Elektrotechnik und ist die erste Klausur meines Studiums. Glücklicherweise dürfen wir ganz offiziell einen „Spicker“ benutzen. Ein DIN A4 Blatt beidseitig. Gedruckt oder handgeschrieben.

Es geht hauptsächlich um Signale, Systeme, FIR-Filter und Fourier Transformationen. Ich habe mir für die Klausur mal alle Definitionen mit LaTeX zusammengetragen. Das Formelblatt gibt es auf uni.ist.hirnlos.net.

Morgen ist die Klausur. Vielleicht können ja die folgenden Jahrgänge etwas damit anfangen 😉

Das LaTex File gibts auf Anfrage…