Tiny DNS & URL aka SDDNS

Zusammen mit Micha besuchte ich Ende letzten Jahres das U23 des C4 in Köln.
Dort habe ich viel über die Techniken des Internets gelernt. Unter anderem ging es hier auch um das Domain Name System, das für die Namensauflösung im Internet verantwortlich ist.

Mittlerweile betreibe ich einen eigenen DNS Server für meine Domains: 0l.de, steffenvogel.de, griesm.de & vogel.cc.

Zudem biete ich euch kostenloses DNS Hosting. Gerne übernehme ich auch die DNS Administration eurer Domains. Jedoch könnt ihr sicherlich verstehen, dass ich euch dafür dann nichts garantieren kann.

Mit der Zeit habe ich ein Webinterface für den DNS Server Bind entwickelt auf das nun jeder Zugriff hat. Ihr könnt eigene Subdomains registrieren, Records setzen und URL Weiterleitungen einrichten. Dynamisches DNS wird ebenso unterstützt.

Es ist auch möglich URLs zu verkürzen und so beispielsweise die URL:
http://maps.google.com/maps/ms?ie=UTF8&hl=en&msa=0&msid=100237997621038330776.000468b0a95f89721a96e&ll=18.646245,15.820313&spn=120.933723,198.632813&z=3
auf
http://a.0l.de

abzukürzen.  Das ist vergleichbar mit dem Service von TinyURL. Jedoch sind meine URLs dann um 7 Zeichen kürzer :). Im Gegensatz TinyURL sind meine URLs auch nur über die Subdomains erreichbar. Eine direkte Unterscheidung zwischen eigenem DNS Record und einer simplen URL Weiterleitung ist also nicht möglich.

ServiceWiki/Doku

Tiny DNS & URL aka SDDNS weiterlesen

OSM Changesets als RSS Feed

RSS Feed LogoSeit einigen Wochen hat das OpenStreetMap Projekt seine Server auf die API Version 0.6 umgestellt. Mit diesem Upgrade wurde die API um Changesets erweitert. Diese sind mit SVN Commits vergleichbar und fassen eine Reihe von Änderungen zusammen.

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, wer oder was in deiner Gegend verändert wurde, kannst du nun mein RSS Skript benutzten und musst nicht mehr auf die proprietäre Lösung von ito! nutzen.

Mein Skript fragt live die aktuellen Changesets aus der API ab und verarbeitet diese Daten in einen RSS 2.0 Feed.

Hier ein paar Beispiellinks:

Alle Optionen hinter dem “?” sind identisch mit denen der OSM API. Ihr könnt also dynamische RSS Feeds mit allen Parametern des normalen API erstellen.

Das Skript befindet sich auch in meinem git Repository.

viel Spaß

GeoPortal macht Fortschritte

Vor einem guten Jahr präsentierte ich euch bereits die ersten Pläne für mein neues OpenSource Projekt. Lange Zeit war es sehr ruhig um das GeoPortal Projekt. Mittlerweile habe ich es jedoch wieder aufgegriffen und mir etwas Gedanken um den mislungen Start gemacht. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es dem Projekt noch an Struktur und Planung mangelte. Also habe ich mit Trac und einem SVN Repository eine Platform geschaffen auf der sich der Entwicklungsprozess transparent verfolgen lässt. Seit kurzem gibt es auch ein neues Logo.

Das Projekt wurde eingestellt. Die Platform ist nicht mehr verfügbar. Den Quellcode findet ihr noch in einem git Repository.

Das neue Logo
Das neue Logo

Momentan bin ich bis voraussichtlich bis Anfang April noch dabei ein detailliertes Konzept zu entwickeln. Dies soll es vor allem einsteigenden Entwicklern ermöglichen sich leichter zurechtzufinden und einen roten Faden vorgeben.
Um auch gleichzeitig mein Englisch zu verbessern, habe ich mich entschieden diese Platform englischsprachig zu halten. Dazu gehören dann natürlich auch Kommentare, Commit Logs, der Bug Tracker und die Dokumentation.

Zudem hat sich das Projekt etwas neu orientiert.  Google Maps und andere kommerzielle Dienste wurden weitestgehen verbannt. Anstelle dessen wird eine Kombination aus OpenStreetMaps und OpenLayers eingesetzt. Neue Punkte wie Real Time Tracking und Community Funktionen stehen jetzt auch auf der Aufgabenliste. Mit dem zunehmend günstiger werdenden mobilen Internet wird es bald möglich sein über all auf GeoPortal zuzugreifen. Auch das Real Time Tracking wird so rentabel. Die Daten sollen nun nicht mehr nur aus den Einträgen des Protals selber bestehen, sondern auch von externen Datenquellen bezogen werden. Dies soll mit Plugins realsiert werden. Mögliche Quellen wären zum Beispiel:

  • GeoRSS Feeds
  • Wettervorhersagen
  • Geocaches
  • FON WLAN Spots
  • usw…

Noxon 2 Audio Interna

Nachdem ich mich im vorherigen Beitrag über die Verwendung des Noxons als Last.fm Client ausgelassen habe, werde ich mich diesmal tiefer in die Interna des Streaming Clients wagen.

Genauer geht es um das Ersetzten / Erweitern der vTuner Stationsliste und das Hinzufügen eigener Services in das „My NOXON“ bzw. „Podcasts“ Menü.

Noxon 2 Audio Interna weiterlesen

My perfect coding setup

Irgendwie komme ich einfach nicht zum Programmieren. Die vielen Konfigurationsmöglichkeiten und Plugins von Eclipse faszinieren mich einfach zu sehr.

Die letzten Tage habe ich damit verbracht mir ein schönes IDE zusammenzustellen. Zusammen mit meinem VServer ist daraus ein ziemlich komfortables und hoffentlich produktives System entstanden.

Hier ein kurzer Überblick über die eingesetzte Software:

Eclipse (Europa):

  • Subversive
  • AVR-Eclipse
  • Mylyn
  • PDT
  • WST
  • JST
  • QT
  • CDT
  • JSEclipse
  • DTP
  • JDT
  • RSE
  • SQL Explorer
  • Clay Database

Server:

  • Trac 10.3
  • SVN 1.4

Anfangs benutzte ich noch Zend Studio zum Programmieren. Nachdem auch Zend nun ihre IDE auf dem Eclipse Framework aufbaut (Zend Neon) habe ich mich entschieden auch auf ein Eclipse und damit Open Source basiertes System zu wechseln.

Nun habe ich alles unter einem Hut und eine immense Funktionsvielfalt. Früher musste ich für 2-3 verschiedenen IDEs die Bedienung und Shortcuts lernen. Nun ist alles einheitlich.

Besonders beindruckt bin ich von der Teamfähigkeit von Eclipse mit Mylyn, SVN & CVS wird das Entwickeln im Team zum Kinderspiel.

Auch wenn ich meistens alleine an einem Projekt arbeite, haben Tools wie SVN, CVS und Mylyn extrem viele Vorteile, die ich nur zu gerne mal im Team nutzen würde.

Update: Mittlerweile sind wir zu git gewechsel.